11 Dinge, die du über die 4-7-8 Atemtechnik wissen solltest!

Aug 7, 2022 | Körperliche Gesundheit, Mentale Gesundheit

In diesem Artikel werden wir alle wichtigen Fragen zur 4-7-8 Atemtechnik von Dr. Andrew Weil beantworten.

Also Bonus kannst du gerne auch auf unser Video zugreifen, welches dir visuell und mithilfe von Sound diese Atemtechnik näher bringt.

Was sollten Anfänger unbedingt beachten bei der 4-7-8 Atemübung

Beginner sollten darauf achten am Anfang maximal 4 Runden der 4-7-8 Atemtechnik zu absolvieren. Das bedeutet, dass man einmal 4 Sekunden durch die Nase einatmet, 7 Sekunden Luft anhält, 8 Sekunden Luft durch den Mund rauslässt und diesen Prozess am Anfang maximal 4 mal wiederholt.

Hier eine visuelle Erklärung für Anfänger:

1 X 4-7-8

2 X 4-7-8

3 X 4-7-8

4 X 4-7-8

Wenn du dich sicher fühlst mit der Übung dann kannst du im Grunde genommen so oft und so lange praktizieren, wie du möchtest, wobei man durchaus argumentieren kann, dass die 4-7-8 Atemübung keine Meditation ist und es keinen Sinn macht länger als 20 Minuten zu praktizieren.

Wie lange sollte ich die 4-7-8 Atemübung machen?

Du kannst die 4-7-8 Atemübung so lange machen, wie du möchtest, solltest als Beginner jedoch darauf achten maximal 4 Wiederholung des Zyklus zu machen. Fortgeschrittene können selbst entscheiden, wie lange sie die Übung machen. 

Welche Vorteile bringt die 4-7-8 Atemtechnik?

Dr. Andrew Weil lehrt die 4-7-8 Atemtechnik, welche laut seiner Aussage folgende Vorteile bringt:

  • Verringerung von Angstzuständen
  • Hilft beim Einschlafen 
  • reduziert Wut 
  • hilft bei Heißhunger

Laut Dr. Andrew Weil ist diese Atemtechnik ein neutrales Werkzeug, um das Nervensystem auf sanfte Weise zu beruhigen.

Wie oft sollte man diese Atemtechnik anwenden?

Das beste Ergebnis erzielt man durch eine tägliche Praxis dieser Atemtechnik. Vor allem kurz vor dem zu Bett gehen wirkt die 4-7-8 Atemübung beruhigend auf Körper und Geist. Beginner sollten darauf achten nicht mehr als 4 Zyklen pro Anwendung zu absolvieren. 

Kann man zu oft 4-7-8 Atemübungen machen?

Die 4-7-8 Atemübung kann wie jede andere Atemtechnik zu oft angewendet werden. Dein Körper wird dir Signale geben, die dir anzeigen, dass du die Übung zu oft oder auf falsche Art und Weise anwendest. 

Du kannst die 4-7-8 Atemtechnik sogar mehr als 2-mal am Tag anwenden, wobei irgendwann der Grenznutzen erreicht ist.

Wann sollte man die 4-7-8 Atemübung praktizieren?

Diese Tageszeiten oder Gelegenheiten eignen sich am Besten zur Anwendung:

  • Morgens
  • Abends
  • Bei Stress

Kann man die 4-7-8 Atemübungen falsch machen?

Bei jeder Atemtechnik ist es wichtig, dass der Praktizierende folgende grundlegende Tipps beachtet:

  • Stopp, wenn es zu viel wird
  • Hör immer auf deinen eigenen Körper
  • Signale wie Schwindel oder Unwohlsein als Stoppzeichen ernst nehmen
  • Bei Schwangerschaft vorher mit einem Arzt sprechen

Was unterscheidet die 4-7-8 Atemtechnik von anderen Atemübungen?

Die 4-7-8 Atemtechnik unterscheidet sich von anderen Atemtechniken, wie beispielsweise dem Pranayama oder der Wim-Hof-Atmung darin, dass sie doch deutlicher einfacher anzuwenden ist und die Praxis kürzer dauert. In der Regel ist man nach gut zwei Minuten fertig.

Welche Atemübung wirkt am besten gegen Angststörungen?

Atemübungen, die tiefe Atemzüge und das Luftanhalten beinhalten, wie Pranayama oder die 4-7-8 Atmung, scheinen die wirksamsten Atemtechniken zu sein, um das Stresslevel und somit Angstzustände positiv zu beeinflussen. 

Studien zeigen, dass Atemübungen folgende Vorteile bringen können:

  • reduziertes Auftreten von Angststörungen
  • besserer Umgang mit Stress
  • verbesserter Schlaf
  • Weniger Migräne

Mit welcher App kann ich die 4-7-8 Atmung üben?

Die kostenlose App „Breathe“ ist wunderbar geeignet um die 4-7-8 Atemtechnik zu praktizieren.

Als Alternative würde ich dir dieses von uns mit viel Liebe produzierte Video empfehlen:

Wer hat die 4-7-8 Atemübung erfunden?

Die 4-7-8 Atemtechnik geht unseren Recherchen nach zurück auf Dr. Andrew Weil. 

Der Atem steht im Zentrum vieler buddhistische und Ayurvedischer Praktiken, weshalb man durchaus annehmen kann, dass hier die Ursprünge liegen. Auch die WimHof-Methode hat beispielsweise ihren Ursprung in der Tummo Meditation.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitrag teilen:

Buchempfehlungen

Rock dein Leben

Newsletter

Werde Teil unserer Community. Erhalte als Willkommensgeschenk unsere Zusammenfassung von Marie Kondo's "Magic Cleaning" und bring Ordnung und Glück dauerhaft in deine vier Wände!