Schutzkristalle. 7 Steine die Elektrosmog neutralisieren und negative Energie absorbieren!

Sep 10, 2021 | Spirituelle Gesundheit

In schwierigen Zeiten gibt es einem Sicherheit etwas bei sich zu haben, dass einen schützt. Kristallen wird diese „schützende Kraft“ schon seit Jahrtausenden zugeschrieben.

Wir möchten dir in diesem Artikel die kraftvollsten Kristalle vorstellen, die dich am besten vor schlechten Energien, elektromagnetischem Smog und Krankheiten schützen können.

Zum Ende des Artikels diskutieren wir, leidenschaftlich wie immer, ob Kristalle wirklich schützende Eigenschaften besitzen oder ob ein ganz anderes Geheimnis hinter der Wirkung von Kristallen steckt. 

Außerdem erfährst du wie du Schutzkristalle auflädst und wieder reinigst! Der stärkste Schutzstein zum Schutz vor negativen Energien soll übrigens die Nr. 5 aus unserer Liste sein.

Unsere Buchempfehlung zum Thema Heilsteine ist „Die Kraft der Steine: 70 Heilsteine, ihre Wirkung und Anwendung“ von Lisa Butterworth.

Lass uns unbedingt in den Kommentaren wissen, welche Steine du benutzt und was du von Schutzkristallen hältst!

Was ist ein Schutzkristall?

Schutzkristalle sind Festkörper, denen schützende, heilende oder reinigende Eigenschaften zugeschrieben werden. Diese Edelsteine bzw. Kristalle haben eine positive Auswirkungen auf ihre Umgebung oder ihre Träger und werden deswegen auch als „Helfersteine“ bezeichnet.

Die Steine wirken hierbei harmonisch auf Schwingungen und Energien in der Umgebung. Es ist wichtig zu verstehen das die Steine beides sein können, Heilstein und Schutzstein.

Die Edelsteine können sich aufladen und wirken somit auch als Energieträger. 

Am meisten in Verbindung gebracht mit Heil- bzw. Schutzsteinen wird Hildegard von Bingen (1098 – 1179), die zeitlebens Menschen mit Heilsteinen und Kräutern behandelte.

Wieviele Menschen aus unserer Community glauben an die schützende Kraft der Schutzsteine?

Unsere Follower auf Instagram glauben zu 91% an die heilende und schützende Kraft von Kristallen. Das finde ich sehr spannend.

Genau deswegen liebe ich Umfragen. Ich hätte nie gedacht, dass so viele Menschen an die Kraft von schutzkristallen glauben.

Die 7 Kraftvollsten Schutzsteine

1. Shungit

Dieses, oftmals tiefschwarze Mineral, gibt es nur an einigen wenigen Orten der Welt (Ostfinnland und Russland).

An diesen Orten gelten sie schon seit Jahrhunderten als Heilsteine. Die schützenden Eigenschaften dieses kraftvollen Steins sind sagenumwoben.

Es gibt 3 Arten des Shungit. Das „reguläre Shungit“ sieht etwas aus wie Schiefer, ist etwas dunkler und besteht aus 30-50 % aus Kohlenstoff. Der „Petrovsky“ und „Elite“ Shungit bestehen aus mindestens 50% Kohlenstoff und können im Maximum bis zu 98% Kohlenstoffanteil enthalten.

Die 3 Haupt-Schutzfunktionen des Shungit sind:

  • Schützt vor jeglichem Elektrosmog
  • Stimuliert das Wurzelchakra
  • Wird zur Wasseraufbereitung und Mineralisierung verwendet

Durch die besondere molekulare Struktur (die Fullerene), die in eher kleinen Mengen in den Shungiten vorkommen, sollen extrem viele Radikale gebunden werden. Es gibt zu dem Thema „Fullerene“ bereits einen vielversprechenden Versuch mit Ratten, die die Lebensdauer dieser Tiere deutlich verlängern konnte.

Gegen Strahlenschutz des Handys werden Handyplatten aus Shungit verwendet. Zur Wasseraufbereitung werden rohe tiefschwarze Shungit-Chips benutzt.

Shungit wird jedoch auch als Schmuck getragen oder in Pyramidenform im Schlafbereich aufgestellt um dort beispielsweise den Elektrosmog des häuslichen WLAN’s zu absorbieren.

Falls du Interesse bekommen hast mehr über dieses außergewöhnliche Mineral zu erfahren, dann empfehle ich dir Regina Martinos Buch „Shungit  – Stein der Lebensenergie.

2. Tigerauge

Das Tigerauge hat eine gelbbraune Farbe mit schwarzen Einschnitten. Dieser Stein repräsentiert die schützende Funktion des Tigers und soll negative Energien auf Abstand halten.

Die Schutzfunktionen des Tigerauge:

  • Schützt vor negativen Energien durch Absorbierung und spiegelt sie wieder zurück
  • Schützt vor Stress
  • Wirkt positiv auf dem Solarplexus-Chakra

Innerhalb der Tierkreiszeichen wird das Tigerauge dem Zwilling zugeordnet.

Das Tiegerauge in einer Kette verarbeitet wird auch oft als Schmuck getragen. 

3. Achat

Der Achat ist ein extrem harter und widerstandsfähiger Stein. Seine unglaublich schönen Farben zaubern mir immer ein Lächeln aufs Gesicht ob der Schönheit des Lebens…

Die Hauptschtuzfunktionen des Achat:

  • schützt vor negativen Energien
  • soll große Kraft besitzen gegen Krankheiten aus der Luft (Hildegard von Bingen)
  • wirkt positiv auf dem Halschchakra

Lege den Achat auf dein Herz und schließ dabei die Augen. Ein wunderschönes Exemplar des Achat findest du hier.

4. Türkis

Der Türkis besticht durch seine schöne Farbe und wird deswegen auch gerne für Schmuckstücke verwendet.

Die Schutzwirkungen des Türkis sind:

  • schützt und warnt vor Gefahr
  • hilft das Selbstbewusstsein zu stärken
  • schützt vor übermäßiger Erschöpfung

Der Türkis bietet auch Schutz für unsere Haustiere, zum Beispiel als Hundehalsband.

5. Schwarzer Turmalin

Dieser unheimlich kraftvolle Stein sollte am besten immer direkt am Körper getragen werden. Deswegen macht es am meisten Sinn den Schwarzen Turmalin als Handschmeichler in der Tasche oder als schönes Schmuckstück direkt am Körper zu tragen.

Schutzwirkung des Turmalin:

  • schützt vor negativen Energien
  • schützt vor negativen Gedanken
  • schützt vor zu hoher Belastung und Stress
  • schützt vor Strahlen

Der schwarze Turmalin kann auch zur Herstellung von Edelsteinwasser eingesetzt werden.

6. Der Aventurin

Der Aventurin, der auch als Tibetstein bezeichnet wird, kann unteranderem gut bei der Meditation eingesetzt werden. Bei der Meditation können Erinnerungen und Erfahrungen an die Oberfläche dringen, die längst vergessen waren. Der Aventurin soll Schutz vor diesen Ängsten bieten.

Schutzwirkung des Aventurin:

  • schützt vor negativer Grundeinstellung
  • schützt davor dem „Herdentrieb“ zu verfallen
  • verleiht Mut

Der Aventurin wird dem Herzchakra zugeschrieben.

7. Der Amethyst

Der Amethyst ist der Super-Schutzstein, wenn es um die Konzentration und den Geist geht.

Schutzfunktionen des Amethyst:

  • schützt vor Prüfungsangst
  • fördert das Denken
  • reinigt den Geist
  • Trauer, Kummer und Lernschwierigkeiten werden gelöst

Gerade für Menschen, die mit ihren Gedanken ihren Lebensunterhalt verdienen gehört ein Amethyst in die Nähe des Arbeitsplatzes.

Wie werden Schutzsteine gereinigt und wieder aufgeladen?

Diese besonderen Steine sollten von Zeit zur Zeit von den absorbierten Energien gereinigt und aufgeladen werden. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten wie man hierbei vorgeht:

Heil- bzw. Schutzsteine richtig reinigen:

  • unter fließendem Wasser entladen
  • in einer Schale mit Hämatit Trommelsteinen

Heil- bzw. Schutzsteine richtig aufladen:

  • die Steine in die Sonne legen (Vorsicht, nicht jeder Stein eignet sich dafür)
  • über Nach im Mondlicht aufladen
  • über Nacht durch einen Bergkristall aufladen

Für detailliertere Informationen zu den verschiedensten Schutzkristallen empfehle ich dir www.heilsteine-ratgeber.net

Was ist das Geheimnis von Heilsteinen?

Wusstest du, dass die Kontrollgruppe in klinischen Studien zur Freigabe für Medikamente, oftmals mehr Heilung erfahren, als der Teil der das Medikament erhält?

Zur Info: Die Kontrollgruppe ist der Teil, der das Placebo erhält.

Wie kann das sein? Die Antwort: Die Kraft der Selbstbeeinflussung, der Autosuggestion also, ist unheimlich kraftvoll.

Genau hier liegt auch meines Erachtens nach ein Teil des Geheimnisses von Heilsteinen.

Können Kristalle wirklich schützen oder gar heilen?

Fördert der Achat wirklich die Selbstakzeptanz? Zusammen mit einem Bergkristall eingesetzt soll er sogar das Erinnerungsvermögen verbessern…

Bei unseren Recherchen sind uns auch Aussagen wie „…der Amethyst hilft auch gut gegen Blutarmut und Migräne, denn…“ untergekommen. 

Diese Aussagen finden wir äußerst schwierig, denn auf diesen Seiten werden diese Art der Aussagen einfach verkündet, ohne jeglichen Nachweis zu erbringen.

Wenn man im Zusammenhang mit Schutzkristallen über Prana spricht, welche die Lebensenergie beschreibt, macht das einen ganz anderen Eindruck. 

Schwingungen, Energien und Wellen mögen Heilsteine positiv beeinflussen, um uns Menschen zu schützen. Aber wie soll ein Stein etwas beeinflussen was nur aus unserem innersten kommen kann, wie die Selbstakzeptanz? Oder das Selbstvertrauen, welches Jahrzehnte braucht um sich gut zu entwicklen.

Das handschmeicheln eines Steins wird kein echtes Selbstvertrauen bringen. Es kann es unterstützen, aber nicht formen. Diese Verantwortung liegt bei uns.

Andererseits ist die Kraft zur Selbstheilung eine unumstößliche Wahrheit. Wissenschaftlich beobachtet und nicht von der Hand zu weisen.

Was sagt die Wissenschaft zu Schutz- bzw. Heilsteinen?

Wenn nun jetzt der Heilstein als „Medium“ dient, die Kraft der Autosuggestion zu entfachen? Oder vielleicht die Kraft der Sonne an den Menschen weiterzugeben, genau wie es das Gemüse tut, wenn wir es zu uns nehmen.

Genau weiß man es bis heute nicht. Die Wissenschaft sagt folgendes zu den Heilsteinen:

„Also ich selber habe von dieser angeblich heilenden Wirkung noch nichts gemerkt und was immer wir auch versuchen, mit modernsten Methoden, mit analytischen Methoden und da gibt es eine ganze Menge, wir sehen nichts von diesen angeblichen Strahlen. Ich glaube, dass ist einfach eine sehr probate Methode, um gutgläubigen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen.“

Prof. Gregor Markl, Mineraloge an der Universität Tübingen, Quelle

Für die wissenschaft geht die wahre Magie der Schutzkristalle nicht von ihren schützenden Eigenschaften aus, sondern von ihrer atomaren Zusammensetzung und besonderen Form. Einige von ihnen werden auch bei der Produktion von Solarenergie verwendet.

Als Kontra-Argument kann man durchaus hervorbringen, dass niemand wirkliches Interesse hat, wissenschaftlich zu untersuchen ob welchen Effekt Heilsteine wirklich haben. Warum?

Weil es kein Geld abwirft. Heilsteine sind in Masse verfügbar und relativ günstig. Vielleicht gibt es deswegen keine echten wissenschaftlichen Ergebnisse.

Ich für meinen Teil, werde meine Hoffnung, sollte ich an einem grünen Star erkranken (hoffentlich nicht), auf beides setzen, den Achat und den Doktor 🙂 !

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links, die Einnahmen erzielen und der Finanzierung des Blogs dienen, wir DANKE dir 🙂 !

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitrag teilen:

Buchempfehlungen

Rock dein Leben

Newsletter

Werde Teil unserer Community. Erhalte als Willkommensgeschenk unsere Zusammenfassung von Marie Kondo's "Magic Cleaning" und bring Ordnung und Glück dauerhaft in deine vier Wände!